"Weil Sie das Klima zuhause bestimmen."

"Weil frische Luft smart zu regeln ist."

"Weil das perfekte Raumklima kaum sichtbar ist."

Luft ist Aufatmen

Konstant gute Luftqualität

Die Wärmedämmung von modernen Häusern ist so gut, dass nicht nur die Energiekosten niedriger sind, sondern auch kaum mehr ein Luftaustausch zwischen drinnen und draußen stattfindet. Regelmäßiges Stoßlüften, am besten dreimal täglich und in allen Räumen ist wichtig, um die verbrauchte Luft nach draußen zu bringen und frische Luft ins Haus zu lassen. Je nach Jahreszeit und Außentemperaturen funktioniert der Luftaustausch aber unterschiedlich gut, so dass eine optimale Lüftungsdauer zwischen fünf Minuten und einer halben Stunde variieren kann. Zu langes Lüften im Winter treibt die Heizkosten in die Höhe, zu wenig Lüften begünstigt Schimmelbildung und lässt unangenehme Gerüche im Raum. Aber wer schafft es schon im Berufs- und Familienalltag regelmäßig alle zwei bis drei Stunden durchzulüften? Mit moderner Lüftungstechnik und kontrollierter Wohnraumlüftung haben Sie zuhause immer das richtige Raumklima.

 

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Wir bauen Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung ein, die den Luftaustausch kontrollieren und vollautomatisch übernehmen: in privaten Wohnhäusern ebenso wie in Bürogebäuden. Durch die intelligente und kontrollierte Wohnraumlüftung wird die verbrauchte Raumluft mit Geruchspartikeln, CO2 und Feuchtigkeit konstant gegen frische und gefilterte Luft von außen ausgetauscht. Das sorgt für ein rundum gesundes und angenehmes Raumklima und eine konstante Temperatur im Inneren. Wertvolle Wärme geht durch das Lüften nicht verloren. Die Luftqualität hat großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Besonders Allergiker, die auf Pollen, Hausstaub und Schimmelpilze reagieren sowie Asthmatiker profitieren von der Lüftungstechnik, da die Allergene kontinuierlich herausgefiltert werden und die Luft in den Räumen rein ist. Zudem wird die warme Abluft dazu genutzt, die einströmende Frischluft vorzuwärmen, so dass die Lüftungsanlagen energie- und kostensparend arbeiten.

 

Lüftungssysteme nach Maß

Wir entwickeln individuelle Lüftungskonzepte. Je nachdem, ob die Anlage nachträglich in einen Altbau eingebaut werden soll oder von Anfang an bei der Planung eines Neubaus integriert werden kann, kommt eine zentrale und dezentrale Lüftungsanlage in Frage.

 

Dezentrale Lüftungsanlagen

Dezentrale Lüftungsanlagen eignen sich besonders zur Nachrüstung in Altbauten, da sie relativ einfach in einzelne Räume installiert werden können. Sollen mehrere Räume oder alle Räume mit Lüftungstechnik ausgestattet werden, braucht jeder Raum seine separate Anlage. Wer sich im Rahmen einer energetischen Renovierung für die nachträgliche Installation einer Wohnraumlüftung entscheidet, wird vom Staat mit Fördergeldern unterstützt.

 

Zentrale Lüftungsanlagen

Zentral gesteuerte Lüftungsanlagen sind äußerst komfortabel, weil alle Räume mit Lüftungstechnik ausgestattet sind und nur ein zentrales Lüftungsgerät benötigt wird, das z.B. im Technikraum installiert werden kann. Über Zu- und Abluftkanäle gelangt die Luft zum Lüftungsgerät und wird dort ausgetauscht: frische Luft kommt in die Räume, verbrauchte Luft wird abgeführt, so dass die Luftqualität im Haus immer perfekt ist. Da hierzu in jedem Raum Lüftungskanäle fest installiert sein müssen, eignen sich zentrale Lüftungsanlagen in der Regel nur für Neubauten, können aber auch bei einer Sanierung teilweise umgesetzt werden. Die Komfortlüftungsgeräte haben einen sehr geringen Stromverbrauch und sind sehr energieeffizient.